Ein Maschinenumzug ist eine komplexe Aufgabe, denn jede Maschinenversetzung ist unterschiedlich. Damit alles reibungslos verläuft, müssen viele Einzelheiten beachtet werden. Dazu gehören mögliche Hindernisse beim Transport oder unerwartete Gegebenheiten am neuen Maschinenstandort. Eine sorgfältige Planung ist deshalb besonders wichtig.

Was versteht man unter einem Maschinenumzug?

Hinter Industrieumzügen oder einem Maschinenumzug steckt viel Arbeit. Es sind viele Dinge zu berücksichtigen, sowohl bei der Planung als auch bei der Durchführung und der gesamten Projektbegleitung. Ein Industrieumzug steht oft in Verbindung mit dem Bewegen hochsensibler Anlagen in neue Räumlichkeiten, welcher vorzugsweise von Experten durchgeführt werden sollte. Denn durch mögliche Schwierigkeiten beim Maschinentransport oder unpassende Räumlichkeiten am neuen Standort kann der Umzug zu einer besonderen Herausforderung werden.

Die erfolgreiche Planung eines Maschinenumzugs

Die kompetente Planung eines Industrieumzuges umfasst im Wesentlichen folgende Punkte:

Der Ablauf einer Maschinenversetzung

Je nach Bauart und Größe der zu bewegenden Maschinen und Geräte kann die Verlagerung eine umfangreiche und sicherheitskritische Aufgabe darstellen. Deshalb ist auch die Einhaltung hoher Sicherheitsstandards für alle Beteiligten während des Umzugs unumgänglich.

Die Produktionsmittel werden zu diesem Zwecke demontiert, transportiert und am neuen Bestimmungsort gebrauchsfertig montiert. Eine Maschinenversetzung im selben Raum kann häufig noch mit einfachen Mitteln oder mit viel Manpower durchgeführt werden. Müssen die Maschinen aber Räume, Stockwerke oder gar das Gebäude komplett verlassen, so müssen hierzu moderne Autokräne und Hebefahrzeuge eingesetzt werden. Nach dem fachgerechten Transport, dem die oben erwähnte, professionelle Transportvorbereitung vorausgeht, werden alle Systeme wieder aufgebaut, inspiziert und wieder in Betrieb genommen. Das Ziel ist eine schnelle und kompetente Durchführung, sodass die Ausfallzeiten der Maschinen und Geräte minimiert werden. Um nach erfolgreichem Maschinenumzug wieder sichere Ergebnisse gewährleisten zu können, ist den meisten Fällen eine Kalibrierung gemäß Normvorgaben erforderlich.

Fazit: Bei einer Maschinenversetzung ist Planung schon die halbe Miete, denn wenn man sich dessen bewusst ist, wie sich Maschinen mit möglichst geringer Demontage bewegen und transportieren lassen, kann man sehr viel Arbeitsaufwand einsparen und die betroffenen Maschinen schnellstmöglich wieder in Betrieb nehmen. Vertrauen Sie deshalb Ihren Umzug dem qualifizierten Team der Klema Kranverleih GmbH bei München an, welches sich gerne der Maschinenversetzung aller Art in ganz Deutschland und den angrenzenden Ländern annimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.